Was ist ein Kurzfilm?

Ein Kurzfilm ist, wie es221108400_1280x720 der Name sagt, ein kurzer Film, aber wenn es darum geht wie kurz, wird es schwierig. Es gibt keine wirkliche zeitliche Definition, allerdings hat es sich eingebürgert, dass ein Kurzfilm nicht länger als 30-40 Minuten ist. Alles über 40 Minuten ist ein Spielfilm. Während die allerersten Filme technisch gesehen Kurzfilme waren (auch weil sie nur aus einem Akt bestanden), sieht man heute den Kurzfilm vor allem als eine Kunstform.

Seit Hollywood quasi vorgibt, dass nur Spielfilme kommerzielle Erfolge sein können, sind Kurzfilme zum Spielfeld junger, aber auch erfahrener Filmemacher geworden. Selten schafft es ein Kurzfilm in ein Kino, wenn es nicht gerade Teil eines Kurzfilmfestivals ist.

Kurzfilme können alle Genres bedienen, auch den Dokumentarfilm. Während sich heute vor allem die kommerziellen Spielfilme an klassische Regeln des Filmemachens hatten (3 Akte und Protagonist gegen Antagonist) sind Kurzfilme freier. Da ihnen oftmals wegen der geringen Länge die Zeit fehlt, Akte und auch Charakter zu entwickelte, müssen sie komprimierter sein. Manchmal werden aber auch komplett die Regeln gebrochen und man findet überhaupt keine klassischen Filmstrukturen mehr.

Selten werden Kurzfilme auch als Teil von Videoinstallationen von Künstlern verwendet und sind dann in einer Dauerschleife in Museen zu sehen.

Neben den experimentellen Filmen hatte sich in den 70er Jahren in den USA auch das Genre der Callings Card gebildet: Hier machten angehende Regisseure Filme in Erzählform, allerdings mit geringen Budget und weniger Zeit. Viele Größen wie George Lucas und Martin Scorcese haben so angefangen, bevor sie große Filme machen konnten.

Kurzfilme werden heute vor allem auf Filmfestivals gezeigt, entweder als Teil des Gesamtprogramms oder es sind Festivals die sich nur mit Kurzfilmen beschäftigen. Alle großen Festivals, wie Cannes und Berlin, haben auch Preise für die besten Kurzfilme. Natürlich gibt es auch einen Kurzfilmoskar, oder eigentlich drei: Kurzspielfilm, Animationskurzfilm und Dokumentarkurzfilm. Größere Verbreitung genießen Kurzfilme mittlerweile durch Videoplattformen wie YouTube und Vimeo, aber auch die asiatische Kurzfilmseite Viddsee.